Die Niederländer machen aus ihrem Online-Wettbewerb eine Show

Für zahlreiche Segelflieger hatte die Saison 2020 nicht wirklich begonnen. Also wurde der Segelflug-Simulator der Ort, an dem wir all die Stunden kompensieren konnten, die wir nicht real in der Luft waren.

Seit mehreren Jahren wurde in vielen Vereinen Segelflugsimulatoren entwickelt. Diese bestehen aus einem alten Cockpit, Bildschirmen und der Software Condor. Sie dienen sehr erfolgreich als Hilfsmittel für die Ausbildung angehender Piloten. Die Realitätsnähe dieser Software ist so gut, dass Vereine damit begannen, ihren Simulator für Einführungs- und Überprüfungsflüge für fremde Piloten einzusetzen. Dort, wo Außenlandungen technisch schwierig und auf wenige Orte beschränkt sind (wie in den Alpen oder den Pyrenäen), ermöglicht es der Simulator in der Tat, die Außenlandefelder gefahrlos zu studieren und Landungen so oft wie nötig zu trainieren. So wurden der Condor-Simulator und Condor 2 (die neueste Version) zu einem normalen Bestandteil des Lebens vieler Segelflugpiloten.

Diese Begeisterung für den Flug im Segelflugsimulator wurde natürlich während des COVID19-Lockdowns noch stärker, als Piloten aus der ganzen Welt online gegeneinander antraten. Websites wie der Condor Club gruppieren die Wettbewerbe neu, verteilen die täglichen Aufgaben und veröffentlichen die Ergebnisse. Viele extrem gute Piloten nehmen teil und organisieren Rennen. So beschloss zum Beispiel das britische Team, dass die WWGC (Segelflug-Weltmeisterschaft der Frauen, jetzt auf 2022 verschoben) eine Vor-WM als Online-Rennen zu veranstalten. Auch Eric Napoleon (zweifacher Weltmeister und Trainer des französischen Teams) nahm kürzlich an einem Online-Rennen teil.

Inspiriert durch dieses Beispiel beschloss der niederländische Segelflugverband, die erste niederländische Segelflug-Online-Meisterschaft zu organisieren (Alternief Nederlandse Kampioenschappen Zweefvliegen E-sport 2020). Der Wettbewerb besteht aus 9 Rennen, die vom 18. Mai bis zum Finale am 31. Mai jeweils am Abend stattfinden. Jeden Renntag entwerfen Wiek Shoemakers und Sander Terpstra eine andere Aufgabe für die beiden Klassen: die Club/Standard/20m-Klasse und die 15m/18m/Offene Klasse.  Die besten sieben Ergebnisse werden zur Krönung des Niederländischen Segelflug-E-Champions verwendet.

Die Anmeldung ist kostenlos. Aber wie bei allen nationalen Wettbewerben haben die qualifizierten und eingeladenen Piloten Vorrang. Alle Rennen können jedoch auf YouTube verfolgt werden und man kann live dabei sein: sie starten täglich um 20:16 Uhr (MESZ) und es ist überraschend unterhaltsam! Diese Videos haben mehr als 1.300 Zuschauer angezogen, und die Kommentare sind wenige Stunden nach dem Ende des Rennens in englischer Sprache verfügbar. Darüber hinaus sind die Ergebnisse in beiden Klassen wirklich knapp und die nächsten Rennen werden wirklich spannend…

Wir sind stolz darauf, das niederländische Team und diesen Online-Wettbewerb zu unterstützen. Darüber hinaus wird Bernd Fischer, Meteorologe bei TopMeteo, Segelflieger und Verfasser der bekannten „ThermikInfo“ und des OLC-Wochenendberichts, am 29.Mai ein Interview geben, um über die Vision von TopMeteo und die nächsten Entwicklungen zu sprechen. Sei live dabei!

Die nächsten Rennen:

  • am 26. Mai: Rennen in den Alpen für 2-Sitzer und offen
  • 28. Mai: Rennen in den Alpen für Standard und 18m
  • 29. Mai: Rennen in den Niederlanden für Club + 15m (AAT)
  • 31. Mai: Finale in Holland 2-Sitzer + Eröffnung
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.